Landesportal Lph

Navigation und Service

| Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände

Vortragsangebot: Die unentdeckte Gefahr

Neben- und Nachwirkungen von Substanzkonsum als Sicherheitsrisiko im Betrieb 

Frau mit Tabletten in der Hand Vortragsangebot "Die unentdeckte Gefahr"
Foto:Pixabay\Hasty Words

Der Verbreitungsgrad von Drogen in unserer Gesellschaft, insbesondere von Amphetaminen und Cannabis, spiegelt sich auch in den Betrieben und Unternehmen wider, weshalb der Vortrag in das Programm der IHK Ausbilderakademie aufgenommen wurde.

Während aber Personen die zur Drogenszene zuzurechnen wären leicht auffallen, werden Verantwortliche in Betrieben mit sogenannten kompensierten Drogenkonsumenten konfrontiert. Diese kennen die erwünschte Wirkung der konsumierten Drogen und können ihren Konsum weitestgehend steuern. Dadurch bleiben sie lange im sozialen Umfeld und im Betrieb unerkannt. Natürlich bleiben auch diese Konsumenten nicht von den Neben- und Nachwirkungen ihres Drogenkonsums verschont. Ihre Leistungsfähigkeit bleibt über die Dauer der eigentlichen Rauschwirkung hinaus beeinflusst. So können Konzentrationsmängel, Selbstüberschätzung, verringerte Kritikfähigkeit, verfälschte Selbstwahrnehmung, eingeschränkte Reaktionsmöglichkeiten und anderes zu einem Sicherheitsrisiko für den Betrieb, seine Mitarbeiter und den Konsumenten selbst werden.

Das Erkennen von Beeinträchtigungen durch Substanzen dient demnach auch der Arbeitssicherheit.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Konsum- und Marktlage von psychoaktiven Substanzen, zeigt die Wirkungen und Nebenwirkungen von illegalem Drogen- und Medikamentenkonsum auf und gibt praktische Hinweise für das Erkennen von und den Umgang mit Beeinflussten im betrieblichen Kontext.

Kontakt

Harald Frey

Hanspeter-Hellenthal-Straße 68
66386 St. Ingbert