Landesportal Lph

Navigation und Service

Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH) verstärkt das saarländische Courage-Netzwerk

Im Juni 2020, zum 25-jährigen Jubiläum von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wurde das LPH, eine nachgeordnete Behörde des Landtages des Saarlandes, durch die Courage-Bundeskoordination als sechster offizieller saarländischer Courage-Netzwerkpartner anerkannt.

Landtagspräsident Stephan Toscani: „Antisemitismus und Rassismus sind in unserer Gesellschaft leider allgegenwärtig, und da Schulen ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft sind, werden sie auch in unsere Schulen hineingetragen. Deshalb freue ich mich, dass das LPH nun aktiver Teil des Courage-Netzwerkes ist, um gemeinsam mit vielen starken Partnern für unsere Demokratie und die Werte unseres Grundgesetzes in den Schulen zu werben.“

Das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, im Saarland koordiniert von der Landeszentrale für politische Bildung, unterstützt Schulen bei der Ausgestaltung ihrer demokratischen Schulkultur. Es fördert den friedlichen und respektvollen Umgang miteinander auf Basis der Menschenrechte und ermutigt alle Mitglieder der Schulgemeinschaft dazu, das Leben im Schulalltag selbstwirksam mitzugestalten. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist keine schulinterne oder auf den Bereich der schulischen Bildung begrenzte Initiative. Die Arbeit der Courage-Schulen macht nicht an der Grenze des Schulgeländes halt. Die Schulgemeinschaften tragen die von ihnen entwickelten Ideen und Projekte in das direkte Umfeld der jeweiligen Schule – zum Beispiel in die Familien der Schüler*innen oder in die Vereinslandschaft der jeweiligen Städte und Gemeinden.

Der Landtag des Saarlandes, dem das LPH nachgeordnet ist und sein Präsident, Stephan Toscani, der die Patenschaft für die Projektschule KBBZ Saarlouis und die Schirmherrschaft des Projektes AG Stolpersteine der Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle übernommen hat, sehen in der Arbeit des Courage-Netzwerkes einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung und zum Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung.

Mit den Angeboten des LPH zur Erlebnispädagogik, zur Prävention von Mobbing und den Fortbildungskonzepten gegen Diskriminierung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sollen die mittlerweile 54 saarländischen Courage-Schulen bei der Umsetzung ihrer demokratiestärkenden Arbeit unterstützt werden.

Weitere Iinformationen finden Sie unter:

Schule ohne Rassismus Saarland